Lehrstuhl für Gelehrtes Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht

Prof. Dr. jur. Susanne Lepsius, M.A. (Chicago)

Universitätsprofessorin

Kontakt

Adresse
Raum V 207
Prof.-Huber-Platz 2
80539 München
Sekretariat
Shruti Khunti
Telefon
+49 89 2180-2124
E-Mail-Adresse
sek.dt.rg@jura.uni-muenchen.de
Erreichbarkeit
Dienstag bis Donnerstag: 9:30 - 13:30 Uhr
Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung per Mail

Studentische Hilfskräfte

  • Abdelkhalek, Michael
  • Dawo, Nina
  • Öttl, Simon

Dem Lehrstuhl verbunden

  • Marc Bullach
  • Leonore Pencz
  • Samira Stein-Cadenbach
  • Benedikt Riedl
  • Anton Schäffler
  • Sophie Etzbach
  • David Boss
  • Jannina Richter
  • Kristin Buhr
  • Rupert Weileder
  • Jörg Rohloff
  • Alina Preiß
  • Dr. jur. Philip Egle
  • Joshua Klein
  • Dr. jur. Simon Behr
  • Paul Konertz
  • Luise Cornelli
  • Dr. jur. Sven Korzilius
  • Katharina Dichtl
  • Petra Grzeschik
  • Tobias Gumpp
  • Matthias Ziegelmeier
  • Dominik Hecker
  • Dr. phil. Jörg Müller
  • Verena Kufer
  • Julian Pfeuffer
  • Andreas Thürauf
  • Isabella Beck
  • Dr. jur. Bernadette Högel
  • Benedikt Kiechle
  • Sonja Heimrath
  • Marc Robin Wiemert
  • Monika Vogt
  • Benedikt Glossner
  • Julia Worch
  • Sebastian Eberz
  • Franz-Alois Fischer
  • Ramona Bosch
  • Tim Hessling
  • Eva Ametsbichler
  • Daniela Bachmayr
  • Jana Köttgen

  • Dr. Salar Abbasi (Alexander von Humboldt Post-Doctoral Fellow)
  • Mattia Ruzzarin (Universität Verona)

Aktuelles

Die Klausuren der Deutsche Rechtsgeschichte können zu unseren Öffnungszeiten im Sekretariat abgeholt werden.

Im kommenden Sommersemester 2024 bietet Frau Professor Lepsius ein Grundlagen- und Schwerpunktseminar zum Thema "Gewalt - Herrschaft - Staat - Verfassung: Konzeptionen des Politischen in der Vormoderne" an.

Sonderbestände

Aufnahme von Studenten in die deutsche Nation, Universität Bologna (Bildquelle: wikicommons)

Neben den allgemeinen rechtshistorischen Beständen des Leopold-Wenger-Instituts für Rechtsgeschichte, Abt. B: Bayerische und Deutsche Rechtsgeschichte, die über den OPAC nachgewiesen sind (Bibliothekssigel: 0312), sind über den Lehrstuhl Prof. Lepsius eine Reihe von Sonderbeständen zugänglich.

Dazu gehören insbesondere Sonderbestände auf dem Gebiet des ius commune, d.h. des gelehrten kanonischen und römischen Rechts des Mittelalters, und der italienischen Stadtstatuten.

Hierzu gehören:

Stephan Kuttner Institut, Forschungsstelle München (work in progress)

Das Stephan Kuttner Institute wurde von Prof. Dr. Peter Landau (†) 1991 von Berkeley nach München verlegt, bevor es 2013 nach Yale umsiedelte. Derzeitiger Präsident ist Prof. Anders Winroth (Universität Oslo). Es ist ein An-Institut der LMU München und bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine Anlaufstelle für originäre Quellenforschung auf dem Gebiet der Kanonistik und Legitistik. In der Münchner Forschungssstelle, die von Prof. Dr. Susanne Lepsius geleitet wird, finden sich zentrale Sammlungen von Gelehrtennachlässen und Materialsammlungen zur Erschließung vorgratianischer canones-Sammlungen und der ältesten Handschriften seit dem 11. Jahrhundert. Das Institut leistet durch eigene Forschung, Editionsvorhaben und Kooperationen einen zentralen Beitrag zur Bewahrung und Erschließung der mittelalterlichen handschriftlichen Zeugnisse aus den Anfängen europäischer Rechtswissenschaft, sowie zur Wissenschaftsgeschichte der Kanonistik.

Ein Inventar finden Sie hier.

Die Übersicht finden Sie hier.

Diese ist alphabetisch durch Karteikarten erschlossen.

Die Handbibliothek ist vor Ort zugänglich.

Die Homepage auf dem Stand von 2016 finden Sie hier. Aktuelle Informationen sind hier zugänglich.

Links zur Rechtsgeschichte

Hinweis

Diese Sammlung stellt lediglich eine subjektive Auswahl dar und erhebt keinen Ansprich auf Vollständigkeit.

Unter den Lehrstühlen wurden nur aktive Stelleninhaber für rechtshistorische Fächer an Juristischen Fakultäten / Law Schools usw. aufgenommen, in Ausnahmefällen auch Emeriti und Pensionisten.

Unter den italienischen Lehrstühlen werden nur die für italienische Rechtsgeschichte des Mittelalters und der Neuzeit erfasst sowie ausgewählte Historikerinnen und Historiker mit rechtshistorischen Interessen. Nicht aufgenommen werden die zahlreichen, an sämtlichen genannten Universitäten lehrenden Professoren für römisches Recht.

Corpus Iuris Civilis

HTML-Format (G. Köbler)

Digitalisat (J. Gaudemet)

Portal mit Zugriff auf:

  • Mommsen/Krüger/Schoell-Ausgabe.
  • Edition von Dionysius Gothofredus.
  • mit Glosse, jeweils Lyon 1560, 1604, 1627.

Littera Bononiensis mit Glossa ordinaria (Digitalisat der BSB)


Hilfsmittel zum Auflösen juristischer Allegationen


Corpus Iuris Canonici

Friedberg (Hg.)


Corpus canonici mit überarbeiteter Glossa ordinaria [Digitalisat]:

Hilfsmittel zum Auflösen juristischer Allegationen

Indices Corporius Iuris Canonici, hg. v. X. Ochoa, A.Diez, 1967 (PDF, 14.181 KB) [pdf- Dokument. Nach dem Herunterladen auch als Volltext durchsuchbar]

Mittelaltelterliche Rechtsquellen

Europa

Manoscritti giuridici medievali (Digitalisate von Handschriften mittelalterlicher Rechstexte nach Ort, Bibliothek und Signatur sortiert; BEIC).

Schweiz

E-Codices, Virtual Manuscript Library of Switzerland (Digitalisate, vollständig).

Kirchliche Texte

Biblioteca Apostolica Vaticana, manoscritti digitalizzati.

Sachsenspiegel Bilderhandschriften

Sonstige ältere normative Texte

Vorgratianisches Kirchenrecht

  • Burchards Dekret Digital (Projekt zur Erarbeitung einer kritischen Edition des Decretum Burchardi; Akademie der Wissenschaften und Literatur, Mainz).
  • The Carolingian Canon Law (Projekt zur Erfassung, Volltext-Transkription und Übersetzung ins Englische; University of Kentucky).

Päpstliche Bullen

Bullarum Privilegiorum Ac Diplomatum Romanorum Pontificum Amplissima Collectio, hg. v. Charles Cocquelines, Bd. 4, 4, Rom 1747 (Digitalisat, BSB).

Rechtsbücher

Statuten

Neuere Gesetze und Kodifikationen

Allgemeines Landrecht für die Preußischen Staaten: Einleitung, Erster Theil, Zweyter Theil (Volltext, G. Köbler).

Napoleonische Gesetzgebung

Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch für die deutschen Erbländer (Österreich 1811), (Digitalisate, BSB).

Bürgerliches Gesetzbuch von 1900 (Deutschland):

Verfassungen (in Auswahl)

Reichsabschiede

Johann Jacob Schmauß; Heinrich Christian von Senckenberg (Hrsg.), Neue und vollständigere Sammlung der Reichs-Abschiede, welche von den Zeiten Kayser Conrads des II. bis jetzo, auf den Teutschen Reichs-Tägen abgefasset worden, Frankfurt a.M. 1747, Band 1, Band 2, Band 3, Band 4 (Digitalisate, BSB).

Friedensverträge

  • Acta Pacis Westphalicae (Westfälischer Frieden: Quellentexte, Übersetzungen; Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte).

Parlamentaria

Texte von Rechtswissenschaftlern

Historische Quellen allgemein

Rechtshistorische Quellen in Übersetzung

Zeitschriften

Wenn nicht anders gekennzeichnet, ist der Zugriff von jedem Internetzugang möglich; bei Angeboten der Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität München ist der Zugriff überwiegend für Universitäts-Angehörige mittels VPN möglich, teilweise jedoch nur aus dem Netzwerk der LMU, der BSB oder anderer Münchener Wissenschaftseinrichtungen.

  • Rechtsgeschichte, Zeitschrift des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte (2001-), (Volltext).
  • forum historiae iuris, Erste europäische Internetzeitschrift für Rechtsgeschichte, (Volltext).
  • Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, (Digitalisate -1919; Germanistische, Romanistische und Kanonistische Abteilung, sowie Volltext-Zugriff über die UB: Germanistische, Romanistische und Kanonistische Abteilung; ab 1920, nicht die jeweils aktuellen fünf Jahrgänge).
  • Ius Commune, Zeitschrift für Europäische Rechtsgeschichte, (1967-2001), (Volltext).
  • Roman Legal Tradition, A Journal of Ancient Medieval and Modern Civil Law, (2002-), (Volltext).
  • Rechtshistorisches Journal, (1982-2001), (Zugriff über UB).
  • The American Journal of Legal History, (1957-), (Zugriff über UB).
  • Law and History Review, (1983-), (Zugriff über UB).
  • Cromohs, Cyber Review of Modern Historiography, (1995-) (Volltext).
  • Quaderni fiorentini, (1972-), (Volltext bis 2007).
  • Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs (BRGÖ), (2011-) (Volltext, letzte Ausgabe nicht).
  • H-Soz-u-Kult (2004-) (Geschichtswissenschaftliche Email- und Online-Zeitschrift: Rezensionen, sonstige Informationen, Stellenangebote).
  • Crimes, histoire & société, (1997-) (Volltext, nicht die jeweils aktuellen drei Jahre).
  • Laboratoire italien : Politique et société, (2001-) (Volltext).
  • Mélanges de l'école française de Rome, (durchsuchbare Digitalisate: [1881-1970] Mélanges d'archéologie et d'histoire; [1971-1999] Antiquité [MEFRA]; [1971-1988] Moyen-Age, Temps modernes; [1989-1999] Moyen-Âge [MEFRM]; [1989-1999] Italie et Méditerranée [MEFRIM] - Volltexte: Zugriff über die UB [2000-2009] Antiquité [MEFRA]; Moyen-Âge [MEFRM]; Italie et Mediterranée [MEFRIM] - Volltexte [2012-] Antiquité [MEFRA]; Moyen-Âge [MEFRM]; Italie et Méditerranée [MEFRIM]).
  • Scienza & Politica – per una storia delle dottrine, (1989-) (Volltext, nicht die aktuelleste Ausgabe).
  • Annales. Histoire, Sciences Sociales und Vorgänger (u.a. Annales d'histoire économique et sociale und Annales. Économies, Sociétés, Civilisations) ([1929-]1994-), (1929-2002; Digitalisate; 2001-; Volltext, nicht die aktuellen fünf Jahrgänge).
  • Historia et Ius - rivista di storia giuridica dell'età medievale e moderna, (2012-), (Volltext).

Rechts- und allgemeinhistorische Nachschlageinstrumente

Biographische

  • Allgemeine und Neue Deutsche Biographie, (ADB: 1875–1912; NDB 1953-), (Gemeinsame Suchmaske, BSB; sowie gemeinsame Suchemaske mit ÖBL (Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950) und HLS (Historisches Lexikon der Schweiz); Arbeitsgruppe „Biographisches Portal“).
  • Repertorium Academicum Germanicum, Datenbank zu den Gelehrten im Alten Reich (R. Ch. Schwinges).
  • Juristen, (wer ist wer, wer war wer, wer ist weiter wer im deutschen Recht) (G. Köbler, Uni Innsbruck).
  • Alcuin - Infothek der Scholastik, biographische und bibliographische Datenbank zu mittelalterlischen Magistri und gelehrten Autoren (R. Schöneberger, Uni Regensburg).
  • World Biographical Index (Metasuchmaschine zu älteren biographischen Nachschlagewerken, Digitalisatabfrage möglich; nur via institutionellem Zugriff möglich, kein Direktlink, Zugriff über DBIS).
  • Medieval and Early Modern Jurists: A Bio-Bibliographical Listing (alphabetische Auflistung mittelalterlicher Kanonisten; K. Pennington, Washington D.C.)
  • Treccani, l’Enciclopedia Italiana (Gemeinsame Suchmaske für verschiedene italienischsprachige Nachschlagewerke, darunter Dizionario biografico degli italiani)

Wörterbücher

  • Deutsches Rechtswörterbuch (DRW), Aachenfahrt bis Schilf, (1932-), (Akademie der Wissenschaften, Heidelberg).
  • Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 2. Aufl. (Zugriff über UB, nur aus Uninetzwerk).
  • H. Grotefend: Glossar zu Zeitrechnung des Deutschen Mittelalters und der Neuzeit, Hannover: 1891-1898, digitalisiert von H. Ruth, 2004 (html-Volltext).
  • A. Cappelli: Lexicon Abbreviaturarum, Wörterbuch lateinischer und italienischer Abkürzungen, 2. Auflage, Leipzig: 1928, (hilfreich für die Entschlüsselung von Handschriften), (Digitalisat).
  • COMPUTATIO-Glossar (Glossar zu lateinischen und deutschen rechnungstechnischen Begriffen des Mittelalters und der frühen Neuzeut; O. Volk, Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde).
  • Orbis latinus, (Lateinisches Ortsnamensverzeichnis)
    • in einem Band, 2. Auflage, Berlin: 1909 (html-Version, Columbia University).
    • Großausgabe in 3 Bänden, 4. Auflage, Braunschweig 1972 (Digitalisat, Bayerische Landesbibliothek Online).
  • Du Cange, Glossarium mediæ et infimæ latinitatis, Ausgabe Niort: L. Favre, 1883-1887 (Digitalisat, durchsuchbarer Volltext; École nationale des chartes).
  • G. Köbler, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch, 2. Auflage, 2009 (Vollständige Ausgabe in Word-Dateien).
  • A. Berger: Encyclopedic Dictionary to Roman Law, 1953 (Digitalisat, Google books).

Sachthemen

Bildsammlungen

Portale

Blogs, Podcast und sonstiges

  • Der Rechtshistorische Podcast, (de: Stellt jeweils die Biografie eines bedeutenden historsichen Juristen vor; T. Rüfner, Universität Trier).
  • Rechtsgeschiedenis Blog: Legal history with a Dutch view, (en/nl: Interessante Übersichtsartikel mit sehr guten thematischen Linklisten; O. Vervaart, Utrecht).
  • Legal History Blog - Scholarship, Newa and New Ideas in Legal History, (en: Schwerpunkt US-Rechtsgeschichte 18.-20. Jahrhundert; M. Dudziak, University of Southern California ua.).
  • Edinburgh Legal History Blog, (en: Vorstellung von Büchern und News; J. Cairns, P. du Plessis, Edinburgh).
  • Storia giuridica francese - Histoire juridique française, (fr: P. del Frate, Roma Tre).
  • Blog des Arbeitskreis Policey/Polizei im vormodernen Europa (de).
  • T-PEN (transcription for paleographical and editorial notation), ein Online-Tool zur Transkription von Manuskripten unter anderem mit Unterstützung von Multiuserbearbeitung.
  • http://esclh.blogspot.de/, Blog der European Society for Comparative Legal History (ESCLH) (en).

Augsburg

  • Christoph Becker (Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte)
  • Phillip Hellwege (Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Rechtsgeschichte)
  • Arnd Koch (Strafrecht und Juristische Zeitgeschichte)

Bayreuth

Bernd Kannowski (Bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte)

Freie Universität Berlin (FU)

  • Ignacio Czeguhn (Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische sowie Vergleichende Rechtsgeschichte)
  • Cosima Möller (Bürgerliches Recht und Römisches Recht)

Humboldt-Universität zu Berlin (HU)

im Ruhestand: Gerhard Werle, Christoph Paulus

Bielefeld

Bochum

  • Fabian Klinck (Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Europäisches Privatrecht)
  • Arndt Kiehnle (Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte)

im Ruhestand: Karlheinz Muscheler

Bonn

Dresden

Dietmar Schanbacher (Bürgerliches und Römisches Recht)

Erlangen-Nürnberg

  • Bernd Mertens (Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte)
  • Hans-Dieter Spengler (Bürgerliches Recht, Römisches Recht und antike Rechtsgeschichte)

Frankfurt a. M.

  • Albrecht Cordes (Mittelalterliche und neuere Rechtsgeschichte und Zivilrecht)
  • Thomas Duve (Vergleichende Rechtsgeschichte)
  • David von Mayenburg (Neuere Rechtsgeschichte, Geschichte des Kirchenrechts und Zivilrecht)
  • Louis Pahlow (Neuere und Neueste Rechtsgeschichte, Zivilrecht und Gewerblichen Rechtschutz)
  • Guido Pfeifer (Antike Rechtsgeschichte, Europäische Privatrechtsgeschichte und Zivilrecht)
  • Stefan Vogenauer (Europäische Rechtsgeschichte, Rechtsvergleichung)

Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte und Rechtstheorie

im Ruhestand: Bernhard Diestelkamp, Gerhard Dilcher, Regina Ogorek, Joachim Rückert, Michael Stolleis †

Frankfurt (Oder)

Benjamin Lahusen (Neuere Rechtsgeschichte)

Freiburg i. Br.

  • Wolfgang Kaiser (Rechtsgeschichte und geschichtliche Rechtsvergleichung- romanistische Abteilung)
  • Frank Schäfer (Rechtsgeschichte und geschichtliche Rechtsvergleichung- germanistische Abteilung)

Gießen

Thorsten Keiser (Deutsche Rechtsgeschichte, Neuere Privatrechtsgeschichte und Bürgerliches Recht)

Göttingen

  • Eva Schumann (Deutsche Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht)
  • Inge Hanewinkel (Römisches Recht, Bürgerliches Recht, Privatrechtsgeschichte der Neuzeit)

Greifswald

Joachim Lege (Öffentliches Recht und Verfassungsgeschichte)

Hagen

Halle-Wittenberg

Stephan Wagner (Bürgerliches Recht, Europäische, Deutsche und Sächsische Rechtsgeschichte)

im Ruhestand: Heiner Lück

Hamburg

im Ruhestand: Maximiliane Kriechbaum

Hannover

Stephan Meder (Zivilrecht und Rechtsgeschichte)

Heidelberg

Jena

  • Jan Dirk Harke (Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte)
  • Walter Pauly (Öffentliches Recht, Rechts- und Verfassungsgeschichte)

Kiel

  • Rudolf Meyer-Pritzl (Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Europäische Privatrechtsgeschichte der Neuzeit und Rechtsvergleichung)
  • Saskia Lettmaier (Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung)

Köln

  • Martin Avenarius (Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte)
  • Hans-Peter Haferkamp (Bürgerliches Recht, Neuere Privatrechtsgeschichte und Deutsche Rechtsgeschichte)

Konstanz

Benedikt Strobel (Bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte)

Leipzig

Michael Zwanzger (Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Europäische Rechtsharmonisierung)

Mainz

Mannheim

Ulrich Falk (Bürgerliches Recht, Rhetorik und Europäische Rechtsgeschichte)

Marburg

Constantin Willems (Bürgerliches Recht und Römisches Recht)

München

  • Hans-Georg Hermann (Bürgerliches Recht, Deutsche Rechtsgeschichte, Bayerische Rechtsgeschichte und Juristische Zeitgeschichte)
  • Susanne Lepsius (Gelehrtes Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht)
  • Johannes Platschek (Römisches Recht, Antike Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht)

Stephan Kuttner Institute of Medieval Canon Law

im Ruhestand: Alfons Bürge, Harald Siems, Gerhard Ries

Münster

  • Elsemieke Daalder (Römisches Recht, Europäische Rechtsgeschichte, Europäisches Privatrecht und Rechtsvergleichung)
  • Nils Jansen (Römisches Recht und Privatrechtsgeschichte sowie Deutsches und Europäisches Privatrecht)
  • Peter Oestmann (Bürgerliches Recht und Deutsche Rechtsgeschichte)
  • Sebastian Lohsse (Römisches Recht und Vergleichende Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht)

Osnabrück

Passau

  • Sebastian Martens (Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Europäisches Privatrecht und Europäische Rechtsgeschichte)
  • Ulrike Müßig (Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte)

Potsdam

Susanne Hähnchen (Bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte)

im Ruhestand: Stefan Chr. Saar, Carola Schulze

Regensburg

Martin Löhnig (Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte)

Rostock

Jörg Benedict (Deutsches und Europäisches Privatrecht, Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie)

im Ruhestand: Wolfgang März

Saarbrücken

  • Tiziana J. Chiusi (Zivilrecht, Römisches Recht und Europäische Rechtsvergleichung)
  • Hannes Ludyga (Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte)

Trier

  • Carsten Fischer (Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte)
  • Thomas Rüfner (Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Neuere Privatrechtsgeschichte und Internationales Zivilverfahrensrecht)

im Ruhestand: Franz Dorn

Tübingen

  • Stephan Dusil (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche Rechtsgeschichte und Juristische Zeitgeschichte)
  • Thomas Finkenauer (Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Europäisches Privatrecht)
  • Wolfgang Forster (Bürgerliches Recht, Vergleichende Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie)

Würzburg

  • Anja Amend-Traut (Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte, Kirchenrecht und Bürgerliches Recht)
  • Wolfram Buchwitz (Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Historische Rechtsvergleichung und Zivilprozessrecht)

Bergamo

Daniele Edigati (Storia del diritto medievale e moderno)

Bologna

Brescia

Cagliari

Catania

Ferrara

Michele Pifferi

Florenz

Genua

Macerata

Messina

Milano-Sacro Cuore

Milano-Bicocca

Milano-Statale

Modena

Carmelo Elio Tavilla

Napoli

Padua

Parma

Andrea Errera

Palermo

Pavia

Ettore Dezza

Perugia

Ferdinando Treggiari

Roma-Sapienza

Roma Due (Tor Vergata)

Roma Tre

Salento

Luigi Nuzzo

Siena

Teramo

Trento

Urbino

Victor Crescenzi

Verona

Giovanni Rossi

Belgien

Antwerpen

Tammo Wallinga

Brüssel

Dave De Ruysscher (Geschichte des Handels- und Wirtschaftsrechts)

Gent

Dirk Heirbaut

Louvain-la Neuve

Alain Wijffels (Neuere Rechts- und Verfassungsgeschichte)

Löwen

Wim Decock (Römisches Recht und Rechtsgeschichte)

Frankreich

Paris II (Panthéon-Assas)

Institut d’histoire de droit

École normale supérieure, Paris

Jean-Louis Halpérin (Privatrechtsgeschichte)

Niederlande

Freie Universität Amsterdam

im Ruhestand: Jan Hallebeek

Groningen

Frits Brandsma (Römisches Recht)

Leiden

Egbert Koops (Römisches Recht, Rechtsvergleichung)

im Ruhestand: Kees Bezemer, Alain Wijffels

Maastricht

Nijmegen

Corjo Jansen (Römisches Recht, Privatrechtsgeschichte der Neuzeit)

Rotterdam

Tammo Wallinga (Privatrechtsgeschichte, Mittelalterliche Rechtsgeschichte)

im Ruhestand: Laurens Winkel

Tilburg

Österreich

Graz

Helmut Gebhardt (Verwaltungsgeschichte Österreichs)

Wien

Schweiz

Bern

Freiburg im Üechtland

Luzern

Michele Luminati (Rechtsgeschichte und Rechtstheorie)

Zürich

im Ruhestand: Marcel Senn

Institutsmitglied: Wolfgang Ernst

Vereinigtes Königreich

Cambridge

Exeter

Anthony Musson (Rechtsgeschichte)

Lancaster

David Sugarman (Englische Rechtsgeschichte, Geschichte der juristischen Profession)

Oxford

Vereinigte Staaten

University of Chicago

Richard Helmholz (Englische Rechtsgeschichte, Geschichte des Kirchenrechts)

Harvard University

Charles Donahue (Kanonisches Recht)

University of Michigan

Mathias Reimann (Rechtsgeschichte, Rechtsvergleichung)

Yale University

Catholic University of America, Washington

Kenneth Pennington (Geschichte des Kanonischen Rechts)